Taschentücher haben geschmack!

Glaubt iht nicht? Ist aber so! 

Gemerkt habe ich das heute Morgen. Doch was ist passiert? 

Ich war gestern den ganzen Tag unterwegs als ich gegen 16 Uhr endlich frühstücken wollte viel mir auf das ich dummerweise die Zahnspangendose Zuhause vergessen hatte. Also Taschentuch raus geholt und die Aligner dort hinein gepackt. Sollte man zwar eh nicht machen aber was blieb mir anderes übrig, da nach dem essen keine Zeit war die Aligner wieder einzusetzen blieben diese im Taschentuch in meiner Tasche. 

Bis ich dann gestern abend Zuhause war war es bereits kurz nach 21 Uhr also Zeit für ein verspätetes Abendessen, die Aligner blieben auch jetzt noch in das Taschentuch gehüllt. 

Nachdem Essen wollte ich nicht gleich in das Bad springen und mir die Zähne putzen so das ich mich auf das Sofa legte, ja es kam wie es kommen musste. Meine Frau und ich schliefen beide auf dem Sofa ein und wurden erst heute Morgen um 5 Uhr wach kurzerhand beschloss ich die Aligner nun einfach die zwei Stunden bis ich so oder so im Bad stehen würde draußen zu lassen. 

Um kurz nach 7 folgte dann mein normaler morgendlicher Ablauf, ich holte die Aligner aus ihrem Reinigungsbad bürstete noch mal kurz darüber und setzte sie ein. 

Bestrafung Nummer 1 folgte sofort, man soll die Teile halt im Mundtragen und nicht in der Tasche. 

Bestrafung Nummer 2 ließ nur wenige Sekunden auf sich warten, als ich das erste mal schluckte glaubte ich an einem Tempotaschentuch zu nuckeln. Ähnlich wie bei der Spüli Geschichte bin ich nun gespannt wie lange die Teile nun nach Tempos schmecken. 

Ansonsten muss ich sagen Alignerpaar 1 vom Refinement ist kein Spaß, die Aligner machen sprichwörtlich richtig Druck was mich bisweilen auch zum Teil auf die Nahrungsaufnahme insbesondere von festeren Speisen verzichten lässt. 

Aber es sind ja nur noch 23 Wochen. 

Phase 2

Falls mich wer vermisst hat-> Ich lebe noch! Die Ruhe hier lag einfach daran das ich 1. Keine Zeit hatte etwas zu schreiben und 2. Das es nicht wirklich was zu berichten gab. 
Kurzer Rückblick:

Frau Dr. hatte bei Aligner 36 beschlossen das es sich nicht mehr lohnt die lezten 6 Aligner noch zu tragen so wurde also bei 36/42 das Refinement eingeleitet was bedeutet das man quasi die Behandlung von vorne beginnt. Es gibt neue Abdrücke, neue Fotos und dann natürlich auch neue Aligner. 

Gestern war es dann soweit, nach einigem warten und Terminverschiebungen wegen meinem Urlaub und dann dem Urlaub von Frau Dr. saß ich um 11 Uhr auf dem Behandlungsstuhl. 

Mein erster Gedanke:  Autsch!

Das erste was passieren musste war das die alten Attachments von den Zähnen runter mussten. Dies passiert mit einem Feilen aufsatz für das allseits bekannte Druckluftwerkzeug. Diese Feile gleicht gefühlt doch mehr einer Holzraspel und man hat das Gefühl das man den gesamten Zahn abgefeilt bekommt während es leicht anfängt nach verschmortem Plastik zu riechen. Ich bin bestimmt nicht empfindlich aber manchmal war ich kurz davor einen schmerzlaut von mir zu geben. 

Nachdem die Attachments alle unten waren wurden die Zähne Poliert und ich durfte ausspülen gehen. 

Das nächste was ich dachte war: Geilo! 

Nach dem Ausspülen hatte ich nun einen Moment lang nach über 1,5 Jahren keine Attachments auf den Zähnen und konnte mit meiner Zunge über die Zahnreihen fahren ohne mir die Zunge an etwas Scharfkantigem aufzureißen. Obwohl man sich so daran gewöhnt das da ständig was im Mund ist und man die Attachments nicht mehr merkt ist es ohne doch schon ganz schön. 

Nun ging es daran die Zähne für die neuen Attachments vorzubereiten das ist nicht besonders angehnehm wenn man den Mund mit Watteröllchen ausgestopft bekommt aber auch nicht wirklich schlimm. Nachdem die Vorbeitungen abgeschlossen waren ging es daran die Attachments aufzukleben. 

Ich dachte: What the Fu…. 

Scheinbar hatte Isabell es sich zur Aufgabe gemacht nicht noch mal ein Attachment bei mir nachkleben zu müssen so das sie mir die Schiene mit dem Attachment Kunststoff so dermaßen fest auf den Oberkiefer drückte das ich dachte sie will mich gleich vom Stuhl ziehen. Das war nicht schmerzhaft aber im Gegensatz zur sonst so zarten Isabell war ich doch sehr überrascht von der plötzlichen „Gewalt“. 

Unangenehm wurde es dann noch mal beim aushärten der Attachments mittels der UV-lampe. Isabell warnte mich schon vor das die Lampen neu wären und es etwas warm werden könnte. Nun ja etwas warm werden war zum Teil etwas untertrieben es wurde zum Teil echt heiß, zwar noch aushaltbar aber sehr nahe an der Schmerzgrenze. 

Nachdem die ganze Prozedur im Unterkiefer auch überstanden war ging es daran die neuen Schienen anzuziehen, soll ich es wirklich sagen, ok: Autsch! 

Die neuen Aligner sitzen dank der neuen Attachments und davon auf den meisten Zähnen gleich 2, dermaßen fest an den Zähnen das ich gestern abend vor dem Essen echte Schwierigkeiten hatte die Aligner auszuziehen. 

Doch dann kam endlich der Moment den ich herbei gesehent hatte. Nach dem Frau Dr. Das ganze kontrolliert und für gut befunden hatte gab mir Isabell die nächsten Aligner in die Hand somit sah ich auf dem einen Tütchen 2/12 also wird es hier mindestens noch 6 Monate weiteres von mir zu lesen geben. 

Allen Lesern wünsche ich einen schönen Tag! 

Und plötzlich passt der Biss

Ich hatte in den vergangenen Wochen fast nicht mehr dran geglaubt das bei dem nun vorzeitig gesetzten Ende bei Aligner Nr. 35/42 mein Biss tatsächlich passen würde aber er tut es. 

Und wie geht es nun weiter nach dem vorzeitigem Ende? Nun ja nächsten Mittwoch habe ich mein Kontrolltermin an dem ich zwei Möglichkeiten habe. 

1. Ich sage mir passt das Ergebnis, dann gibt es neue Abdrücke anhand derer dann die Kleberetainer gefrertigt werden welche dann ein paar Tage später eingeklebt werden würden und somit wäre das Kapitel Invisalign dann nach gut 70 Wochen für mich beendet. 

Möglichkeit 2. 

Ich sage das mich noch etwas stört woraufhin neue Abdrücke und Fotos gemacht werden und man startet mit dem Refinement bzw. der Overcorrection. Was auch der Weg sein wird den ich gehen werde denn es gibt noch 2 Zähne die noch nicht ganz in reihe und Glied stehen. Ich weis das ist jammern auf hohem Niveau insbesondere wenn ich mir anschaue wie das ganze am Anfang aussah doch sage ich mir auch warum sollte ich darauf verzichten wenn es im Preis doch eh drinnen ist. 

Ich weis es natürlich nicht, aber ich vermute es dürften maximal noch mal 10 Aligner werden um die kleinigkeiten noch zu beseitigen. 

Ich werde euch auf dem laufenden halten. 

Und plötzlich warens nur noch 3

Heute Morgen war es wieder mal soweit die Kontrolle bei meinem KFO stand an. 

Isabell legte mir die neuen Aligner auf das Tablett und legte dann 3 neue Päckchen dazu wobei sie meinte das wären dann die letzten. 

Ich schaute etwas verwirrt und dachte sie hat sich wohl vertan denn hingelegt hat sie die Aligner bis 35 von 42 doch nun ist ja 35 eben nicht ganz 42. Doch Frau Dr.B. sorgte dann für Aufklärung. 

Bei Aligner 35 wären meine Zähne eigentlich gerade bei den verbleibenden 7 Alignern wäre die Bewegung so gering das dass Tragen nicht mehr wirklich lohnen würde und man wenn ich das möchte somit schon 14 Wochen vor dem eigentlichen Behandlungsende in das Refinment einsteigen könnte. 

Doch was genau ist eigentlich ein Refinement? 

Am Ende einer Kieferorthopädischen Behandlung kann es durchaus vorkommen das es noch kleinere „Macken“ gibt die aus Sicht eines KFO nicht umbedingt Behandlungswürdig wären die den Patienten, insbesondere Erwachsene die eben meistens viel Geld in ihre Kauleiste gesteckt haben, noch stören. Das kann ein noch nicht zu 100 Prozent in Reihe und Glied stehender Zahn sein oder ein Zahn den man gerne noch etwas gedreht hätte etc… 

Genau dort setzt das Refinement ein bei klassischen Kieferorthopädischenbehandlungen heist das übrigens Overcorrection zu deutsch Überkorrektur, dieses Wort bringt das ganze meiner Meinung nach auch besser auf den Punkt um was es da wirklich geht. Nämlich nicht mehr darum aus Medizinischer Sicht etwas zu tun sondern darum das Lächeln in ein möglichst perfektes Hollywood lächeln zu verwandeln.

Und was kostet das ganze? 

Nichts! Aber vorsicht. Bei Klassischen Behandlungen kostet eine Überkorrektur durchaus etwas! Bei Invisalign ist dies im Preis mit inbegriffen. Je nach Kulanz des KFO bezahlt man nur die Diagnose zum erstellen des Refinements oder eben nichts. 

Mache ich es? 

Ja! Ganz klar! Ich laufe nun 489 Tage mit zwei Plastikschienen im Mund herum habe 3500€ ohne Benzinkosten, Parkgebühren, Zahnpflegeprodukte usw.. ausgegeben da will ich auch am Ende ein möglichst Perfektes Ergebnis haben. 

Wieviele Aligner können es noch mal werden? 

Nun von 5 bis 50 und mehr kann alles drin sein wenn man glaubt was man so liest, doch ich vermute ich dürfte so mit um die 10 Aligner hinkommen aber lassen wir uns überraschen. 

Ich wünsche allen Lesern noch eine schöne Woche.

Fragen & Antworten 

Tach zusammen, hier ist wieder mal ein Teil aus der Rubrik Fragen und Antworten. 

Zähne ziehen oder Schmelzreduktion?

Also ich wäre für die Schmelzreduktion. Warum? Lies dich durch den Blog da ist das ausreichend erläutert 😉

Invisalign lite?

Jo gibt es für weniger schlimme Fehlstellungen.

Zahnspange gewohnheit?

Ja genau so ist es, man gewöhnt sich dran. Hat bei mir so knapp eine Woche gedauert. 

Invisalign wie lange am Tag tragen? 

22 Stunden im besten Fall. Wenn es mal weniger ist geht die Welt auch nicht unter.

Zahnspange erwachsen Blog?

Jo genau richtig.

Invisalign Schmerzen?

Geht vorbei.

Ich hasse meine schiefen Zähne aber kein Geld für Zahnspange. 

Wenn deine schiefen Zähne dich so sehr stören das du sie schon hasst dann sollte doch sicher genügend Wille da sein um zu sparen. Wenn der Wille da ist du aber nicht so lange warten willst dann frag mal beim KFO nach ob du es auf Raten bezahlen kannst. Aber verschulden, sprich einen der Verlockenden 5000 Euro für 71 Euro Monatlich Kredite welche alle möglichen Banken immer wieder anbieten würde ich nicht aufnehmen. 

Invisalign = empfindliche Zähne?

Immer wieder liest man das die Zähne während einer Invisalign Behandlung empfindlich sind, oder schlimmer am Ende der Behandlung aufgrund der Schmelzreduktion empfindlich bleiben.

Ich will nicht ausschließen das dies bei einigen so sein kann, doch ich für meinen Teil muss sagen das meine Zähne und mein Zahnfleisch stand jetzt weniger empfindlich sind als vor der Behandlung. Die einzige Erklärung welche ich dafür habe ist schlicht das mehr oder weniger ständige Zähne putzen aufgrund dessen schädigende, also in erster Linie saure Substanzen, einfach keine Zeit haben den Zahnschmelz anzugreifen und natürlich der weitgehende Verzicht auf Limonaden etc.

Aber auch möchte ich nicht ausschließen das die ständige Fluorid Zufuhr durch Zahnpasta und Mundwasser sich durchaus positiv auf die Widerstandskraft der Zähne auswirken. Ich weis das Fluorid in manchen Medien als unnötig und zum Teil sogar krankmachend verschrien wird. Dazu kann jeder natürlich stehen wie er will, doch ich glaube in diesem Fall der Forschung, den Zahnärzten und Sonstigen Medizinern welche Fluorid als nützliche, für die Zähne förderliche Substanz darstellen einfach etwas mehr als irgendwelchen Revolverblättern  oder Panikmache Internetseiten.

In diesem Sinne einen schönen Rest Sonntag.

 

Wers braucht

Ich weis nicht warum man eine „unsichtbare“ Zahnspange sichtbar machen will aber offensichtlich gibt es Leute die dies wünschen. Auf meinem täglichen Ritt durch das world wide web stieß ich gestern auf dieses Bild welches mich doch etwas verwundert dreinblicken lies. 


Da entwickeln kluge Köpfe über Jahre hinweg ein System welches möglichst unsichtbar ist, sehen zu die Attachments möglichst klein zu halten und der KFO bemüht sich diese dann auch noch in Zahnfarbe hinzubekommen und dann kommt jemand und will die Teile in Farbe auf die Zähne geklebt haben. 

Ok jedem das seine.